Rot hat gerockt: 200 feiern mit Jusos im Tower

 

img_2793Ein netter Abend war geplant, eine fette Party ist es geworden! 200 Leute haben den Tower am Donnerstag Abend gut gefüllt und zusammen mit den drei Bands für ausgelassene Stimmung gesorgt. The Ramenoes, Loui Vetton und Supervoss haben richtig angeheizt – Konversationen waren da nur noch im Obergeschoss möglich. Der größte Erfolg von Redfront Reloaded waren aber die vielen unbekannte Gesichter, die mit den Jusos feiern wollten. Obwohl auch Politprominenz es sich nicht nehmen ließ, vorbeizuschauen. Auch die Bundestagskandidaten Uwe Beckmeyer und Carsten Sieling waren dabei – und letzterer bewies, dass er auf dem Dancefloor noch einiges drauf hat! Nach Loui Vetton, bei denen die Größe der Tanzfläche ausgereizt wurde, beendeten Supervoss die Auftritte punkig. Natürlich ging keiner eher als nicht abschließend die Internationale gesungen wurde – da war dann auch jeder, Gesangstalent hin oder her, leidenschaftlich dabei!

 

 

 

 

Carsten Sieling mit der SkaPunk-Band Loui Vetton

Carsten Sieling mit der SkaPunk-Band Loui Vetton. Foto: Peter Fechner.



Supervoss sorgt für punkgeladene Stimmung und vollen Dancefloor

Supervoss sorgt für punkgeladene Stimmung und vollen Dancefloor



Jusos auf der Bühne und Supervoss schmettern die Internationale

Jusos auf der Bühne und Supervoss schmettern die Internationale. Foto: Peter Fechner.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.