Auftakt für ein arbeitsreiches Jahr

Bericht von der Jahreshauptversammlung der Jusos Bremen-Stadt

Für das Jahr 2012 haben sich die Jusos Bremen-Stadt viel vorgenommen. Das 20 Seiten umfassenden Arbeitsprogramm, das sich die mit 42 Teilnehmern – darunter 3 Gästen – gut besuchte diesjährige Jahreshauptversammlung gab, deckt von Bildung über Inneres, Soziale Stadtentwicklung, Umwelt, Jugendbeteiligung, Finanzpolitik, Gleichstellung, Laizismus und Arbeitsmarkt bis hin zu Gesundheit einen breiten Themenbereich ab, mit dem sich die Jusos in den nächsten zwölf Monaten inhaltlich auseinandersetzen wollen.Konstruktive Diskussionen bei der JHV

In einer regen Diskussion wurden auch während der Versammlung noch Präzisierungen und Ergänzungen zu dem Programm eingebracht, das zuvor in einem allen Mitgliedern offenen Prozess online ausgearbeitet worden war.

So wurde beim Thema Gleichstellung noch einmal die Forderung nach einer diskriminierungsfreien Gesellschaft hervorgehoben, die Menschen ohne Ansehen ihrer sexuellen Orientierung selbstbestimmt leben lässt, und bei der Arbeitsmarktpolitik wurde die Rolle von Werkverträgen als Mittel prekärer Beschäftigung thematisiert, das einer Vertiefung in einer der diesjährigen Mitgliederversammlungen bedarf.

Als neue Vorsitzende des Juso-Unterbezirks wurde Lena Weber gewählt. Sie übernimmt dieses Amt von Falk Wagner, der sich neuen Aufgaben zuwenden möchte, und von den Jusos Bremen-Stadt für den Landesvorsitz der Jusos Bremen nominiert wurde.

Neu in den Vorstand gewählt wurden weiterhin André Großardt und Ali-Aygün Kilincsoy als stellvertretende Vorsitzende sowie die BeisitzerInnen Jan Cloppenburg, Ramona Hoppe, David Ittekkot, Pia Liepe, Alexander Schellinger und Hauke van Almelo. Wiedergewählt wurde Sherin Wanning, die bereits dem vorherigen Vorstand angehörte.

Neben Falk Wagner wurden zudem Kerstin Vennemeyer als stellvertretende Landesvorsitzende sowie Natascha Fischer, Janne Herzog, Nesrin Nasser und Stefan Weger als BeisitzerInnen für den Landesvorstand nominiert.

Im Vorstand des SPD-Unterbezirks soll weiterhin Steffen Niehaus die Jusos vertreten, der hierfür einen Nominierung der Jahreshauptversammlung erhielt. Als Delegierte für den Unterbezirksparteitag der SPD Bremen-Stadt wurden Natascha Fischer, André Großardt, Ali-Aygün Kilincsoy, Kerstin Vennemeyer, Lena Weber und Stefan Weger gewählt.

Gelegentlich war die JHV auch sehr unterhaltsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.