Am 11. April fand im Bürgerzentrum »Neue Vahr« der Parteitag des SPD Unterbezirks Bremen-Stadt statt. Als Schwerpunkt wurde dieses Mal die Bildungspolitik gewählt. Beschlossen wurde unter anderem der Ausbau von Ganztagsschulen, die Weiterführung der Inklusion und die Stärkung der Oberschule. Wir Jusos, allen voran auf Initiative der Juso-SchülerInnen, konnten dabei erfolgreich einbringen, dass statt auf W-LAN und E-Learning stärker auf qualifizierte LehrerInnen und PädagogInnen gesetzt wird, sodass die Grundversorgung des Unterrichts in Zukunft gewährleistet werden kann. Mit unserem Änderungsantrag, dass die Bildung langfristig Bundessache wird, konnten wir uns leider nicht durchsetzen.

Erfolgreich durchsetzen konnten wir hingegen den Änderungsantrag, dass die Arbeitsgruppe zur Überarbeitung und Weiterentwicklung der Satzung im UB Bremen-Stadt für alle SPD’lerInnen offen ist. Der Antrag der Jusos zur Abschaffung der Entgelte für weiterbildende Master-Studiengänge wurde an die Bürgerschaft überwiesen.

Bei den Personalwahlen wurde der von den Jusos nominierte Hannes Grosch zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD im Unterbezirk Bremen-Stadt gewählt.