Ausbildung ist mehr wert! Jusos Bremen fordern Mindestausbildungsvergütung

Im Hinblick auf den anstehenden 1. Mai fordern die Jusos Bremen eine stärkere Wertschätzung der Arbeit von Auszubildenden durch eine Mindestausbildungsvergütung. Diese soll mindestens dem BAföG-Höchstsatz entsprechen.  

Dazu David Ittekkot, Landesvorsitzender der Jusos Bremen: “Ausbildung ist mehr wert. Das muss sich auch beim Lohn der Auszubildenden widerspiegeln. Es muss nun endlich konkrete Schritte geben, um diesen oft gesagten Worten Taten folgen zu lassen. Deshalb brauchen wir eine Ausbildungsvergütung, die den Lebensunterhalt sichert.”

Die Jusos Bremen fordern weiterhin den Senat auf, zunächst die Mindestvergütung für öffentliche Arbeitgeber*innen im Land Bremen verpflichtend einzuführen.
Ittekkot weiter: „Bereits beim Landesmindestlohn hat das Land Bremen eine Vorreiterrolle übernommen, mit der verpflichtenden Einführung für öffentlich Beschäftigte ein Zeichen gesetzt und Druck aufgebaut. Den gleichen Mut sollten wir nun beim Einsatz für die Bedingungen von Auszubildenden zeigen!