MorgenRot-Newsletter: Rente, Bundeskongress, Landesliste, umFAIRteilen

Newsletter der Jusos
in Bremen und Bremerhaven

 

[rawr][/rawr]

IN DIESER AUSGABE

** Kämpfen für die Rente!

** Anträge zum Bundeskongress

** Jusos für den Bundestag

** Bericht vom Aktionstag umFAIRteilen

** Termine


KÄMPFEN FÜR DIE RENTE!

In ihrem neuen Grundsatzprogramm kennt die Junge Union nur ein Thema: jung gegen alt. Dass wir alle mal alt sind, übersehen die Konservativen geflissentlich, um den ArbeitnehmerInnen Verzicht zu predigen. Dass es nicht um jung oder alt, sondern um arm oder reich geht, formulieren wir Jusos schon lange – und fordern, dass das Rentenniveau wieder steigen muss. Aus der Bundespartei kommen nun vorsichtige Signale, dass sich diese Einsicht zumindest teilweise durchsetzt. In Bremen ist man mal wieder weiter: hier hat die SPD unter Mitarbeit der Jusos bereits ein Rentenpapier entworfen, das bei uns nun munter diskutiert wird.

Bericht mit Thesenpapier (via SPD Bremen)…


ANTRÄGE ZUM BUNDESKONGRESS

Beim Juso-Bundeskongress (vom 16. bis 18. November in Magdeburg) sind die Bremer Jusos mit drei eigenen Anträgen vertreten:

Wir fordern eine Kindergrundsicherung in Höhe von 536 Euro als Ersatz für Kindergeld und Co. Diese Grundsicherung soll nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet werden aber steuerpflichtig sein, so dass Geringverdiener davon stärker profitieren als Gutverdiener.

Mit unserem Antrag „Friedlichen Fortschritt stärken – Zivilklausel bundesweit einführen!“ möchten wir die in Bremen erfolgreiche Forderung nach einer gesetzlich verankerten Zivilklausel für Hochschulen auch auf die Bundesebene tragen.

Und schließlich soll der Antrag „Lobbyismus bekämpfen, Transparenz schaffen“ die SPD dazu bewegen, bei der Offenlegung von Parteispenden mit gutem Beispiel voran zu gehen.

Die Bremer Delegierten für den Bundeskongress treffen sich am 4. November von 10-16 Uhr in den Räumen der SPD-Bürgerschaftsfraktion zur Vorbesprechung. Dazu sind alle Jusos eingeladen. Alle Anträge der Jusos Bremen findet ihr hier:

Anträge und Beschlüsse auf www.jusos-bremen.de…


JUSOS FÜR DEN BUNDESTAG

Wenn es nach dem Willen der Jusos geht, sollen Sarah Ryglewski und Falk Wagner 2013 auf der Bremer Landesliste für den Bundestag kandidieren. Der Landesvorstand nominierte die beiden einstimmig für Platz 2 bzw. Platz 5. Den Auftrag an die beiden haben die Jusos klar formuliert: sie sollen im Wahlkampf dazu beitragen, das linke Profil der SPD zu schärfen und die „alte Tante SPD“ bei jungen Menschen attraktiv zu machen. Die Jusos verlangen von der SPD, nicht nur einen Regierungswechsel, sondern einen Politikwechsel anzustreben. „Wenn wir zeigen, dass eine andere, gerechtere Politik möglich ist, kann die SPD viele, gerade junge Menschen neu für sich begeistern“, ist der Juso-Landesvorsitzende Falk Wagner sicher. „Dafür werden wir in diesem Wahlkampf noch auf vielen weiteren Wegen kämpfen.“


BERICHT VOM AKTIONSTAG UMFAIRTEILEN

Am 29 September fand bundesweit der Aktionstag umFAIRteilen statt – auch in Bremen. Wir Jusos waren gemeinsam mit den jungen IG BAU Bremen und dem AWO Jugendwerk dort und haben uns für eine gerechtere und solidarischere Gesellschaft eingesetzt – mit Monopoly. Wie man mit damit umFAIRteilt, erfahrt ihr hier.

weiterlesen…


TERMINE

  • 11. Okt. 2012: Mitgliederversammlung Bremen-Stadt: Mitglieder gewinnen und einbinden, 19 Uhr, Gerken im Viertel (Feldstr. 77)
  • 15. Okt. 2012: Juso-Hochschulgruppe an der Hochschule Bremen: Mitgliederversammlung, 20 Uhr
  • 23. Okt. 2012: Offene Landesvorstandssitzung, SPD-Bürgerschaftsfraktionsbüro, Wachtstr. 27/29, Bremen, 20 Uhr
  • 26. bis 28. Okt. 2012: Berlinfahrt, Anmeldung (solange noch Plätze frei sind) bei Kerstin, ********@web.de

Weitere Termine: www.jusos-bremen.de/termine

 

[rawr][/rawr]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.