Unsere KandidatInnen

Unsere KandidatInnen

Auf dieser Seite stellen wir in den nächsten Tagen nach und nach unsere KandidatInnen für die Bürgerschaft, die Beiräte in den Bremer Stadtteilen und die Stadtverordnetenversammlung in
Bremerhaven vor. Seid gespannt!

…für die Bremische Bürgerschaft

∨ KandidatInnen einblenden

Janne Herzog Listenplatz 36

Janne Herzog

Hallo, ich bin 28 Jahre alt und wohne seit 2006 in Bremen. Das Studieren hat mich hier her verschlagen und nach meinem Abschluss an der Hochschule Bremen (Europäischer Studiengang Wirtschaft und Verwaltung) im Jahr 2010 bin ich hier geblieben, weil ich es so schön hier finde 😉 Berufliche Erfahrungen konnte ich dann im öffentlichen Dienst in Bremen sammeln und nach Abschluss meines Masterstudiums, das mich nicht aus der Hansestadt vertreiben konnte, arbeite ich derzeit als Referentin im Rathaus.

Politisch aktiv bin ich seit 2002 in der SPD und bei den Jusos – zunächst in Niedersachsen, wo ich aufgewachsen bin. Nach meinem Umzug nach Bremen bin ich am Ball geblieben und bei den Bremer Jusos aktiv geworden – aktuell bin ich ehrenamtliche Landesgeschäftsführerin und stellvertretende Landesvorsitzende. Seit 2011 bin ich auch in meinem Stadtteil aktiv: Im Beirat Östliche Vorstadt bin ich Sprecherin des Fachausschusses Bildung und Jugend, Mitglied im Beteiligungsausschuss und jugendpolitische Ansprechpartnerin des Beirates das führt mich zu meinen Themen:

Aus meiner Sicht kann miteinander leben, wohnen, arbeiten und lernen nur gut funktionieren, wenn alle können dürfen! Deshalb ist es mir wichtig, dass die soziale Gerechtigkeit und die gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen in Bremen weiter gestärkt werden! Bildung, Wohnen, Mobilität und Beteiligung spielen dabei aus meiner Sicht eine wichtige Rolle: Daher möchte ich mich für den weiteren Ausbau der Kitaplätze und der Grundschulen zu Ganztagsschulen einsetzen. Außerdem müssen wir für einen attraktiveren ÖPNV sorgen und das Angebot an bezahlbarem Wohnraum (auch beim studentischen Wohnen) ausbauen. Und unsere Demokratie lebt von Beteiligung. Deshalb möchte ich mich für die Einbindung junger Menschen in demokratische Prozesse einbringen: Dazu müssen wir die Jugend(verbands-)arbeit und
Beteiligungsangebote, wie Jugendbeiräte, weiter fördern!

Alle müssen können dürfen – dafür möchte ich stark machen – aber auch eure Ansprechpartnerin für eure Belange sein! Wenn ihr mich dabei unterstützten wollt, dann freue ich mich über eure 5 Stimmen am10. Mai – Liste 1, Platz 36, eure Janne

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an janne.herzog@spd-bremen.org schreiben.

Sören Böhrnsen Platz

Sören Böhrnsen

Ich bin 29 Jahre alt und arbeite als selbstständiger Rechtsanwalt in Bremen, wobei ich dabei ein besonderes Augenmerk auf das Strafrecht lege. Politisch bin ich als Stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Bremen aktiv und sitze für die SPD im Beirat Obervieland.

Politisch besonders am Herzen liegt mir die Friedenspolitik. So habe ich mich in meiner Zeit an der Universität maßgeblich für den Erhalt der Zivilklausel engagiert. Diese besagt, dass an der Universität lediglich zivile Forschung und Lehre stattfinden darf. Nachdem dies gelungen ist, haben wir nach langen und kontroversen Diskussionen es nunmehr geschafft, diese auch gesetzlich zu verankern.
Aber Friedenspolitik geht auch weiter. So engagiere ich mich weiter im Bundesvorstand von IALANA, Juristen und Juristinnen gegen atomare, biologische und chemische Waffen, für eine friedliche Gesellschaft und eine gewaltfreie Friedensgestaltung.

Des Weiteren möchte ich mich für Freiräume in Bremen und Bildungschancen für junge Menschen einsetzen. Freiräume heißt für mich, neben selbstorganisierten Freiräume, dass es in Bremen weiterhin viele Möglichkeiten gibt, sich frei zu entfalten, ohne staatliche Repression. Deswegen setze ich mich u.a. gegen das Flaschenverbot auf der Discomeile ein. Des Weiteren muss die Möglichkeit für die Legalisierung von Drogen, insbesondere Cannabis, geschaffen werden.

Für all dies möchte ich mich für euch einsetzen…

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an soeren.boehrnsen@spd-bremen.org schreiben.

Ramona Hoppe Platz 62

Ramona Hoppe

Ich bin 24 Jahre alt und studiere im vierten Semester den Master-Studiengang „Klinische Psychologie“ an der Universität Bremen. Als Berufsziel strebe ich an, in einigen Jahren psychologische Psychotherapeutin zu werden.

Ich bin 1990 in Kasachstan geboren und mit fast zwei Jahren nach Deutschland gekommen. Aufgewachsen bin ich in Kassel, wo ich gerne Klavier spielte und viel Zeit mit Familie und Freunden verbrachte (und es auch heute noch gerne tue).

Im Jahr 2010 entschied ich mich für mein Studium in Bremen und wie mensch sehen kann bereue ich diese Entscheidung bis heute nicht – Bremen wird mich so schnell nicht los.
Politisch engagiere ich mich in der SPD und darüber hinaus für Frauenrechte und die Gleichstellung aller Geschlechter. Ich träume von dem Tag, an dem solche Debatten nicht mehr notwendig sein werden. Bis dahin jedoch finde ich es unglaublich wichtig, sich hierfür einzusetzen und den Weg dorthin zu ebnen.
Wenn ihr mich also wählt, dann unterstützt ihr eine junge, engagierte Frau, die sich für eine bessere und gerechtere Gesellschaft von morgen einsetzt.
Über euer Vertrauen würde ich mich sehr freuen.

Eure Ramona

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an ramona.hoppe@spd-bremen.org schreiben.

 

…für die Beiräte

∨ KandidatInnen einblenden

David Ittekkot

Ich bin 25 Jahre alt, studiere Klinische Psychologie an der Universität Bremen und wohne seit über einem Jahr in Findorff. In dieser Zeit habe ich den Stadtteil liebgewonnen. Obwohl er recht ruhig ist, liegt er in der Nähe der Innenstadt. Mit dieser Mischung ist er attraktiv für BremerInnen aller Altersklassen.

Allerdings haben es gerade junge Leute und Menschen mit geringen Einkommen mittlerweile schwer, hier eine bezahlbare Wohnung zu finden. Ich möchte mich im Beirat dafür einsetzen, dass mehr preisgünstiger Wohnraum geschaffen wird, damit Menschen in jedem Alter und mit jedem Geldbeutel hier leben können.

Außerdem werden in den nächsten vier Jahren Flüchtlinge auch nach Findorff kommen. Im Beirat möchte ich dazu beitragen, dass diese Menschen, die zumeist schweren Krisen entflohen sind, alles an Hilfe bekommen, was sie brauchen, damit auch sie sich in Findorff wohl fühlen können.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an david.ittekkot@spd-bremen.org schreiben.

Hauke van Almelo

Ich bin 20 Jahre alt und habe mein bisheriges Leben in Walle gewohnt. Nicht nur, aber auch deshalb liegt mir dieser Stadtteil besonders am Herzen – und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Derzeit studiere ich an der Hochschule Bremen Energietechnik im zweiten Semester.

Walle ist in den letzten Jahren, aufgrund der guten Verkehrsanbindung und relativ moderaten Wohnungspreisen, immer attraktiver für junge Menschen, gerade auch für StudentInnen, geworden. Im Beirat möchte ich mich mit dafür einsetzen, dass das so bleibt, zum Beispiel, indem neuer und kostengünstiger Wohnraum geschaffen wird.

Außerdem möchte ich dazu beitragen, dass mehr Plätze für junge Menschen geschaffen werden, wie zum Beispiel in letzter Zeit im Überseepark und diese Plätze wo es nötig ist weiter verbessert werden.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an hauke.vanalmelo@spd-bremen.org schreiben.

Alexander Weisenbach

Ich bin 31 Jahre alt, und arbeite für einen Windparkbetreiber in Bremen. Als angehender Volkswirt liegen mir die Themen Energie-und Wirtschaftspolitik. Seit 2009 wohne ich mit kurzer Unterbrechung in der Östlichen Vorstadt. Die Östliche Vorstadt ist vielen bekannt als Kultszenegebiet und aktuell steht in diesem Zusammenhang einiges aufs Spiel. Für mich gilt es dieses Kulturleben aufrechtzuerhalten.

Einer der großen Herausforderungen ist der Wohnungsmarkt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass mehr soziale Wohnungen wieder im Stadtteil zur Verfügung stehen. Darüber hinaus interessieren mich auch Initiativen wie Miethaussyndikate, die auf eigene Faust sich kreativ den explodierenden Wohnungspreisen entgegenstellen. Eine solidarische Gesellschaft kommt nicht von allein.

Vor allem unsere jungen Mitmenschen möchte ich aktiv zur Wahl mobilisieren, denn Ihr habt die Chance mit Eurer Stimme die Zukunft heute aktiv zu gestalten. Es wird Zeit das wir jüngeren Bewohner das Zepter in die Hand nehmen und unsere Gesellschaftsvorstellung vortragen. In diesem Sinne werbe ich auch immer wieder innerhalb der SPD für moderne Positionen.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne eine E-Mail an alexander.weisenbach@spd-bremen.org schreiben.

Aftab Chand

Ich bin 22 Jahre alt, studiere Medieninformatik an der Hochschule Bremen und wohne seit meinem 5. Lebensjahr in Gröpelingen. Auch deshalb setze ich mich politisch für Gröpelingen ein. In Gröpelingen leben Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichsten Alter zusammen. Ich will mich für ein lebendiges Miteinander aller Menschen einsetzen. Mein Stadtteil ist bunt und die Vielfalt ist die Stärke von Gröpelingen.

Gröpelingen ist ein sehr junger Stadtteil demnach müssen wir einen großen Wert auf die Bildungspolitik legen, ich werde mich unteranderem im Beirat dafür einsetzen das jedes Kind einen Platzt in der KiTa bekommt und auch einen Schulplatz in der Nähe. Mir liegt das Thema Jugendpolitik sehr nahe weil dies die Zukunft ist, ich werde versuchen die Barrieren abzubauen die, die Jugendliche daran hindern sich politisch für Ihre Interessen einzusetzen. Außerdem möchte ich dazu beitragen, dass mehr Plätze für junge Menschen geschaffen werden in Gröpelingen.

In den nächsten vier Jahren werden mehr Flüchtlinge nach Gröpelingen kommen. Im Beirat möchte ich dazu beitragen, dass diese Menschen, die zumeist schweren Krisen entflohen sind, alles an Hilfe bekommen, was sie brauchen, damit auch sie sich in Gröpelingen wohl fühlen können.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne an aftab.chand@spd-bremen.org schreiben.

 



1 Kommentar zu “Unsere KandidatInnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.