Wahlprogramm der Juso Hochschulgruppe für die SR-Wahl am 10. und 11. Dezember

1. Teilschließung der Hochschule stoppen

Ab 2017 sollen 40% der Studienplätze gestrichen werden. Das bedeutet auch das Ende für viele Studiengänge – obwohl die Bewerberzahlen weiterhin hoch sind. So kann es gar passieren, dass bereits kurz nach Studienende der eigene Studienplatz nicht mehr existiert!

Das Land muss die Grundfinanzierung der Hochschule daher anheben, um diesen Kahlschlag zu verhindern. Gerade angesichts der Millionenzuschüsse für die private Jacobs-University ist diese Teilschließung nicht hinnehmbar.

Wir werden uns in den Hochschulgremien aber auch in der SPD gegen diese kurzsichtigen Kürzungen einsetzen.

2. Qualität der Lehre erhöhen

Gerade einmal 140 der vom Land geplanten 179 ProfessorInnenstellen an der Hochschule sind besetzt. Es ist gut, dass das Rektorat die Qualität der Lehre verbessern möchte. Das kann jedoch nicht durch einen Studienplatzabbau, sondern muss durch mehr ProfessorInnen erreicht werden.

3. Längere Bibliotheksöffnungszeiten

An der Universität ausgeliehene Bücher sollen zukünftig auch an der Hochschule zurückgegeben werden können.

Wir setzen uns für die Verlängerung der Bibliotheksöffnungszeiten am Samstag ein.  Es reicht nicht aus, die Bibliothek nur am Vormittag zu öffnen, auch am Samstag Nachmittag benötigen Studierende den Zugang zu den Büchern.

Um das Lernen unabhängig von Öffnungszeiten zu ermöglichen, setzen wir uns für eine Erweiterung des eBook-Angebots ein.

4. Bezahlbarer Semesterbeitrag

Die Preise des Semestertickets haben sich in den letzten sechs Jahren jährlich um unangemessene 10% erhöht. Wir werden uns im Studierendenrat dafür einsetzen, die Preiserhöhungen an das Niveau der üblichen Bahnpreiserhöhungen zu koppeln.

Außerdem werden wir gegen die Erhöhung anderer Beiträge (z.B. Studentenwerk) stimmen.

5. Begrüßungsgeld im BürgerServiceCenter

Jeder neu hinzugezogene Student in Bremen erhält 150 € Begrüßungsgeld. Für die Beantragung müssen alle StudentInnen der Hochschule zur Universität nach Horn-Lehe fahren. Wir setzen uns dafür ein, dass dies auch im Stadtamt Bremen-Mitte möglich ist.

6. Frist zur Notenvergabe

Derzeit wird den DozentInnen empfohlen ihre Noten innerhalb von 6 Wochen bekanntzugeben. Viele reichen die Noten erst deutlich später ein. Wir Studierenden sind aber auf pünktliche Noten für (Praktika-, Auslands- und Stipendiums)Bewerbungen sowie die BaFöG-Vergabe angewiesen.

Daher setzen wir uns dafür ein, dass die Bekanntgabe nach sechs Wochen verpflichtend ist.

7. Mehr Fahrradständer

Die derzeitigen Fahrradständer reichen bei weitem nicht aus. Wir fordern daher weitere Fahrradständer an allen Standorten der Hochschule.

Wir setzen uns zudem dafür ein, Fahrradständer vermehrt in diebstahlsichereren Bereichen (z.B. Tiefgarage am Neustadtswall) einzurichten..

8. Weiterbildungsangebote nicht zulasten der grundständigen Lehre

Weiterbildungsangebote sind zu begrüßen. Diese kommerzielle Tätigkeit der Hochschule darf aber nicht zulasten der Qualität in der grundständigen Lehre gehen!

Daher lehnen wir die derzeitige Praxis, FakultätsprofessorInnen am Internationalen Graduiertenzentrum (IGC) einzusetzen, ab – sie werden in den regulären Studiengängen der Hochschule dringend benötigt.

9. Promotionsrecht für Hochschulen

Nach dem Bologna-Prozess steht auch den Fachhochschulen das Promotionsrecht zu. Derzeit erlaubt das Land Bremen nur der Universität, Promotionen allein zu betreuen. Wir setzen uns dafür ein, dass auch Hochschulen – wie in Schleswig-Holstein – das Promotionsrecht erhalten.

10. Kooperationsverbot aufheben

Der Bund muss die Länder in der Bildung angesichts der greifenden Schuldenbremsen finanziell stärker unterstützen. Daher setzen wir uns als Juso Hochschulgruppe in der SPD weiterhin für die Aufhebung des Kooperationsverbots ein. Bremen würde als Bildungs- und Wissenschaftsstandort davon enorm profitieren. Dieses SPD-Wahlversprechen der Bundestagswahl muss eingelöst werden.

Aktuelle Informationen der Hochschulgruppe findet ihr auf unserer Facebook-Seite. Bei Fragen könnt ihr uns natürlich auch direkt per Mail unter hs-bremen@jusos-bremen.de kontaktieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.