Bremer Jusos ziehen mit: nach links!

Die Jusos im Unterbezirk Bremen-Stadt haben sich das Ziel gesetzt, ein eigenes Wahlprogramm zur Wahl der Bremischen Bürgerschaft 2011 zu erstellen, das klare jungsozialistische Themen und Standpunkte setzt. Erste Entwürfe werden gerade erstellt und Ende November 2010 werden wir unsere Kernthesen präsentieren. In einem Punkt sind wir uns jetzt schon einig: Der Weg zum demokratischen Sozialismus weist nach links! Und das gilt auch für Sozialdemokratie in Bremen. Wir haben den Anspruch, innerhalb und außerhalb der SPD zu zeigen, was unsere Standpunkte und Forderungen sind und mit welchen Themen gerechte Politik gemacht werden kann. Wir wollen, dass es in Bremen fair zugeht und realitätsgerechte Politik gemacht wird. Wir rufen daher alle jungen Leute dazu auf, sich aktiv zu beteiligen und Regierungspolitik zu beeinflussen!

Die Arbeitsgruppen der Bremer SPD haben zur Erstellung erster Eckpunkte und Kernthesen zum Regierungsprogramm 2011-2015 in den letzten Wochen intensiv diskutiert und dem Landesvorstand der SPD ihre Ergebnisse vor vorgelegt. Ab jetzt läuft die zweite Phase des Erstellungsprozesses. Bis Mitte November finden öffentliche Forumsveranstaltungen zu den einzelnen Themenbereichen statt, zu denen jede Bremerin und jeder Bremer eingeladen und aufgefordert ist, sich einzumischen und zu beteiligen.

Parallel zu den Veranstaltungen wird ein Online-Forum geschaltet. Dort können die Thesenpapiere zu den inhaltlichen Schwerpunktbereichen kommentiert und bewertet werden. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen und des Online-Forums fließen dann in die Erarbeitung des Textentwurfs für das Regierungsprogramm  der Bremer SPD ein, den der Landesvorstand am 10. Dezember 2010 beraten wird.


Am Dienstag, 14. Dezember 2010 beginnt die Parteikonferenz zur Vorstellung des Programmentwurfs und bis Ende Januar findet dann ein zweites Online-Forum statt. Weitere Informationen erhaltet ihr beim Medienbeauftragten der Jusos im Unterbezirk Bremen-Stadt:

Konkret

collier@jusos-bremen-stadt.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.