Jusos Bremen fordern Beerdigung der Kürzungsorgie

Unsere Zukunft ist mehr wert!

Die Jusos Bremen sind entsetzt über den von Finanzsenatorin Linnert kürzlich vorgestellten Plan zur strikten Einhaltung des Konsolidierungsplans für 2016 ohne Herausrechnung der Kosten für Geflüchtete. Dazu David Ittekkot, Landesvorsitzender der Jusos Bremen: „Der Senat muss von diesem Plan umgehend Abstand nehmen. Für das Jahr 2016 noch einmal gut 170 Millionen Euro einsparen zu wollen, […]

Lesen Sie weiter


Jusos Bremen unterstützen Forderung nach Winterabschiebestopp

Die Jusos Bremen sprechen sich für einen Winterabschiebestopp aus und fordern die Innenbehörde auf, das schnellstmöglich umzusetzen. David Ittekkot, Landesvorsitzender der Jusos Bremen, dazu: „Gerade Roma und andere Menschen aus sogenannten sicheren Herkunftsstaaten, z.B. vom Westbalkan, werden in ihren Heimatländern diskriminiert und leben oft unter elenden Bedingungen, was sie überhaupt erst zu ihrer Flucht nach […]

Lesen Sie weiter


Jusos bekennen Farbe – Bundeskongress 2016 in Dresden

...und entsprechend am Sonntagfrüh in der Halle.

Das höchste beschlussfassende Gremium der Jusos, der Bundeskongress, findet einmal im Jahr statt. Letztes Jahr hatten wir Jusos Bremen das Vergnügen, den Bundeskongress auszurichten. Dieses Jahr mussten einige von uns sicherlich schlucken, als sie vom Ausrichtungsort hörten: Dresden. Diese Stadt an der Elbe, die seit gut zwei Jahren von PEGIDA terrorisiert wird. Hauptstadt von Sachsen, […]

Lesen Sie weiter


Das postneoliberale Zeitalter

Neuordnung der Welt und Ausblick auf die Herausforderung der freiheitlich-liberalen Gesellschaft. Ein Meinungsbeitrag/Essay von Alexander Weisenbach Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten: Ein Erdbeben für das politische transatlantische Establishment der freiheitlich-demokratischen Welt („the free world“), wirkte wie ein Terroranschlag auf die Denkfabrik der liberalen Freiheitsdenker, weshalb viele sogar, mit Anspielung auf […]

Lesen Sie weiter


14.11.2016 – Führung durch das Bremer Rathaus

bremer-rathaus

Das Bremer Rathaus ist immer einen Besuch wert, nicht umsonst ist es Teil des UNESCO-Welterbes. Deshalb veranstalten wir auch dieses Jahr wieder unsere Führung für Neumitglieder und weitere Interessierte. Am 14.11.2016 werden wir zunächst den Hausherren, Bürgermeister und Präsident des Senats Carsten Sieling, besuchen und uns mit ihm unterhalten. Im Anschluss gibt es eine Führung […]

Lesen Sie weiter


Landesmitgliederversammlung 2016.2 in Bremerhaven

bild-lmv-2016-2

Unter dem Motto „Perspektiven schaffen – Gutes, linkes Leben ermöglichen“ fand die zweite Landesmitgliederversammlung 2016 der Jusos Bremen am 8. Oktober in Bremerhaven statt. Somit gastierte das höchste beschlussfassende Gremium der Jusos im Land Bremen nach über drei Jahren mal wieder in der Seestadt. Und es stand einiges auf dem Programm: Gleich zu Beginn diskutierten […]

Lesen Sie weiter


Landesmitgliederversammlung der Jusos Bremen spricht sich für Entwaffnung der Streifenpolizei aus

Am 8. Oktober fand die zweite Landesmitgliederversammlung der Jusos Bremen im Jahr 2016 in Bremerhaven statt. Diskutiert und beschlossen wurden zahlreiche Anträge. Unter anderem sprach sich das höchste beschlussfassende Gremium der Jusos im Land Bremen dafür aus, Polizist*innen in Zukunft ohne Schusswaffe auf Streife zu schicken. David Ittekkot, Landesvorsitzender der Jusos Bremen, dazu: „Dies soll […]

Lesen Sie weiter


Linkskongress 2016 – es geht auch anders!

#flassbeckselfienomics

Einmal im Jahr findet bei den Jusos auf Bundesebene eine Großveranstaltung für die Basis statt. Diesmal war es wieder der Linkskongress, der unter dem Motto „Es geht auch anders!“ in Berlin stattfand. Kongressort war die in einem sehr idyllischen Fleckchen von Neukölln (nimm das, Heinz Buschkowsky!) gelegene Fritz-Karsen-Schule, ihres Zeichens die erste Gesamtschule der Bundesrepublik. […]

Lesen Sie weiter


Hells Angels klare Absage erteilen – In Walle, Bremen und überall

faust_gegen_rechts

Der Beschluss des Beirats Walle in Bezug auf die „Parzelle Eins“ und die „Hells Angels“ ist unglücklich und gefährlich zugleich. Unglücklich deshalb, weil ein klar formulierter Antrag in Anbetracht des Besuches mehrerer Mitglieder der Hells Angels stark abgeschwächt wurde und der Verdacht einer Einschüchterung seitens der Rocker nicht ausgeräumt werden kann. Gefährlich deshalb, weil in […]

Lesen Sie weiter