Kinobesuch gegen Menschenfeindlichkeit

Dem Verein Kommunalkino Bremen e.V. in Walle wird von anonymen Briefschreibern angekündigt, dass in der nächsten Woche ihre Räume zerstört würden. Die rechtsradikalen Verfasser hatten bereits in früheren Schreiben Drohungen ausgestoßen, falls das Kino nicht aufhöre, „Filme über die Krankheit Homosexualität und das verbrecherische Judentum“ zu zeigen. Es ist furchtbar, dass menschenverachtende Ideologien wie Homophobie und Antisemitismus auch in Bremen weiterhin existieren. Wir Jusos werden das Kino 46 darin unterstützen, sich nicht von rechtsextremen Gewaltandrohungen einschüchtern zu lassen. Mit einem gemeinsamen Kinobesuch in der Woche der angekündigten Gewalt wollen wir etwas dazu beitragen, ein Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit zu setzen und Einschüchterungen von Rechts keinen Raum zu lassen. Wir laden jede und jeden ein, mit uns zusammen


am Freitag, den 06. August
ab 20 Uhr (Filmbeginn 20:30)
den Film „The Exploding Girl
im Kommunalkino Bremen,
Waller Heerstr. 46, Haltestelle Gustavstraße


anzuschauen. Der Eintritt kostet ermäßigt 4,50€, für Genossinnen und Genossen mit geringem Einkommen wird die Juso-Kasse aufkommen. Wir freuen uns auf deine Beteiligung. Für alle, die zu dem Termin nicht können, aber trotzdem ihre Solidarität mit dem Kino 46 zeigen möchten, geht es hier zum Spielplan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.